#10 Kulturhamster | Nathalia Grotenhuis

Nathalia Grotenhuis | Klangkünstlerin und Schlagzeugerin

FLOW – excerpts

Nathalia Grotenhuis (Komposition und Instrumente)
Auszüge aus „FLOW“ für mehrkanaliges Zuspielband und Klangerzeuger
In dem Projekt soll eine Erfahrung des FLOWS, eines nichtintentionalen Seinszustandes auf klanglicher Ebene angeboten werden. Im Raum klingen teils stetige, teils intensivere Klänge aus 8 Lautsprechern, die von instrumentalem Spiel begleitet werden. abseits der herkömmlichen musikalischen Dramaturgien soll eine Klangwelt entstehen, die den Zuhörer in den Flow bringt.


Aktuelles:
Von Oktober bis Dezember 2019 arbeitete Nathalia Grotenhuis als Artist in Residence im Kunstpavillon Burgbrohl. Ausschnitte der Ergebnisse dieser Arbeit werden in Kürze präsentiert werden.

https://www.kunstpavillonburgbrohl.de/artist-in-residence…


BIOGRAFIE
geboren 1984 in Kleve

2005–2013 Studium der Instrumentalpädagogik, Orchesterinstrumente Schlagzeug und Klangkunst / Komposition an der Hochschule für Musik Mainz.

2013–2017 Lehrbeauftragte im Fachbereich Neue Musik / Klangkunst an der Hochschule für Musik Mainz. Zahlreiche Auftritte als Schlagzeugerin und Klangkünstlerin in Solo- und Ensemble-Konzerten.


AUSSTELLUNGEN / AUSZEICHNUNGEN / PROJEKTE
2017
musikalische Improvisationen zur Ausstellung „Es pocht 2“
Museumsnacht Koblenz, Haus Metternich, Koblenz

2017
ESF-Jahresveranstaltung; zwei künstlerische Beiträge
zur Konferenz des Europäischen Sozialfonds in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung und Kultur Hessen

2016
„FLOW“ Leibniz Harmonien Kompositionswettbewerb
Aufführungsempfehlung

2016
Klangcollage im Rahmen der Ausstellung „Athmosphäre Weimar / Carlo Mierendorff“
Gedenkstätte KZ Osthofen

2016
Schlagwerk solo, Konzert im Atelier Christiane Schauder
Mainz

2015
Musik zur Himmelsleiter – Solo-Klangimprovisation zur Installation „Himmelsleiter“ von Michael Wolf
Christuskirche Mainz

2015
Kulturförderpreis Rotary Club Mainz Churmeyntz

2014
Plastik – interaktive Klanginstallation im Rahmen der „Open Expo“ Klangkunstausstellung
TuFa Trier